Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Rathaus 0 96 33 / 89 - 0

Kinderhaus

Adresse
Gemeindliches Kinderhaus
Pechbrunn - Groschlattengrün
Quellenweg 21
95701 Groschlattengrün

Tel: 09231 2373
E-Mail:

Träger
Gemeinde Pechbrunn
Hauptstr. 12
95701 Pechbrunn

 
Tel: 09231 3113
Fax: 09231 509564

Vertreten durch
Bgm. Neumann Ernst

Leitung
Kopp Michaela

Einweihung Kinderhaus am 28.10.2012

Wichtiger Baustein für Familien Umgebautes Kinderhaus mit Krippe eingeweiht - Gemeinde meistert Herausforderung

Da hat sich das Sprichwort "Was lange währt, wird endlich gut" wieder einmal bewahrheitet: Obwohl das Kinderhaus, wie es jetzt heißt, fast ein Jahr später als geplant fertig wurde, bekam das neue Schmuckstück der Gemeinde Pechbrunn durchwegs gute Noten bei der Einweihungsfeier am Sonntag den 28.Oktober 2012.

"Mit dem Rechtsanspruch der Eltern auf einen Betreuungsplatz für die Kinder wurden die Kommunen vor eine große Herausforderung gestellt", sagte Bürgermeister Ernst Neumann eingangs. Auch die Gemeinde Pechbrunn musste reagieren und entschloss sich zum Bau einer Kinderkrippe. Diese biete die besten Voraussetzungen für eine zuverlässige, bezahlbare und pädagogisch qualifizierte Betreuung der Kinder im Vorschulalter. Dadurch hätten die Eltern auch die Möglichkeit, finanziell leichter über die Runden zu kommen.

"Für den Nachwuchs stehen qualifizierte Betreuerinnen zur Verfügung, die wissen, wie viel Zuwendung und wie viele Anregungen ihre Schützlinge benötigen", betonte der Bürgermeister. Eine Krippe ergänze und unterstütze die Familie, deren Bedeutung selbstverständlich bestehen bleibe. Viele Eltern fühlten sich von diesem neuen Konzept angesprochen, wie die Anmeldungen zeigten. "Das wiederum beweist, wie richtig wir mit der Verwirklichung dieses Projektes lagen."

Bürgermeister Ernst Neumann wünschte Kinderhausleiterin Brigitte Kreil, Krippenleiterin Michaela Kopp und ihren Mitarbeiterinnen viel Erfolg und Freude bei ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit. Der Bürgermeister bedankte sich bei allen, die mitgeholfen haben, das Bauwerk zu einem guten Abschluss zu bringen - insbesondere bei Emil Slany vom Landratsamt Tirschenreuth für die gute Beratung, bei Architekt Michael Lang-Scharli, bei der Regierung der Oberpfalz für die Zuwendungen und beim Kindergartenpersonal für die aufgebrachte Geduld.

Anerkennung galt nicht zuletzt den bauausführenden Firmen, "die mich zwar manchmal fast zum Verzweifeln brachten, jedoch gute Arbeit geleistet haben". Rund 465 800 Euro kostete das Projekt, die Förderung betrug 313 800 Euro.

Emil Slany, der sich als Handelsreisender in Sachen Kinderkrippen im Landkreis bezeichnete, verwies auf das Jahr 2010. Damals wurde er um Prüfung gebeten, ob im bestehenden Kindergarten auch Kinder ab zwei Jahren aufgenommen werden können: "Das Ergebnis war nicht begeisternd." Jedoch hätten die Gemeinderäte großen Willen zur Veränderungsbereitschaft gezeigt, dankte Slany dem Gremium.

Das neu gestaltete Kinderhaus sei ein wichtiger Baustein, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf vor Ort zu verbessern. "Nach dem Umbau können Krippenkinder qualitativ hochwertig betreut werden", betonte Slany. Er hoffte, dass bei kommenden Entscheidungen zur Bildung und Betreuung von Kindern folgende Absicht im Mittelpunkt steht: "Was können wir tun, um unseren Kindergarten bestmöglich zu unterstützen? Denn unsere Kinder sind uns dies wert, sie sind unsere Zukunft." In diesem Sinne wünschte Slany dem pädagogischen Team, das eine Weiterbildung nicht gescheut habe, segensreiches Schaffen im neuen Kinderhaus.

Architekt Michael Lang-Scharli dankte der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit. Der Kinderhausleiterin Brigitte Kreil dankte er für die Geduld während der Bauzeit mit einem kleinen Präsent.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten stellten die beiden Geistlichen, Pfarrerin Julia Wappmann und Pfarrer Dr. Cyprian Anyanwu, die neue Einrichtung unter den Schutz Gottes und spendeten den kirchlichen Segen. Ein kleiner Imbiss schloss sich an. Am Nachmittag hatten die Bürger der Gemeinde bei einem "Tag der offenen Tür" die Möglichkeit, das neue Kinderhaus zu besichtigen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Internetseite. Mit der Nutzung dieser Internetseite erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen...
OK