Gemeinde Pechbrunn

Zur Startseite Gemeinde Pechbrunn in der Oberpfalz
Sie befinden sich hier: Startseite » Einrichtungen » Grundschule 

Anschrift

Schulgebäude

Grundschule Pechbrunn

Hauptstraße 12
95701 Pechbrunn 

Tel.: 09231-61172
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailrektorat (at) grundschule.pechbrunn.de


Sprechzeiten der Rektorin und der Lehrkräfte

Rektorin Frau Renate Zuber (siehe GS Mitterteich): Sprechstunde nach Vereinbarung

1.Klasse Frau Verena Franz: Donnerstag 9:40 – 10:25 Uhr

2/3Kombiklasse Frau Corinna Ehrlich: Mittwoch 12:05 – 12:50 Uhr

4. Klasse Frau Silke Ruß: Donnerstag 7:45 Uhr – 8:30 Uhr

Werken und Gestalten: Frau Mariele Lang-Scharli (Sprechstunde nach Vereinbarung)

Katholische Religion: Frau Maria Kellermann (Sprechstunde nach Vereinbarung)

 

Evangelische Religion: Frau Cornelia Kraft  (Sprechstunde nach Vereinbarung)


Lehrerkollegium

Bild Lehrerkollegium

Sicherheitswesten für die Schulanfänger


Übergabe der Malkästen an die Erstklässler 2018


Wandertag 2018


Wer baut den höchsten Turm aus Schulmaterial in der Klasse ½?


Berichte zum Schulfest 2018 der Homepage AG

Am 29.6.18 fand unser Schulfest statt. Es begann um 14 Uhr und das Wetter war super. Die Klassen ½ und 4 haben eine Kunstausstellung zum Thema Feuer vorbereitet. Die 4. Klasse sang, damit alle Gäste am Anfang Ruhe gaben ein Lied und führten später ein Schattenspiel auf. Die 3. Klasse sang das Lied Bello Caramello und begleitete sich dazu mit Instrumenten. Es gab sehr viel Essen und Trinken z.B. auch Kuchen. Die Feuerwehr und der Fußballverein hatten auch einen Beitrag. Das Auf- und Abbauen übernahm vor allem der Elternbeirat und ein paar fleißige Kinder. Um 17 Uhr war unser tolles Fest zu Ende.

Max

 

Es gab auf unseren Schulfest 3 Stationen, die mit am besten gefallen haben: Das Schminken, die Tattoos und das Nägel lackieren. Es gab Bratwürste, Steak und Kuchen zum Essen. Auch zum Trinken gab es viel. Mein Lieblingskuchen war der Schwarzwälder Kirschkuchen und der Zopfkuchen. Ich habe mit meiner Klasse ein Lied mit Instrumenten vorgeführt. Die 4. Klasse hat ein Lied ohne Instrumente gesungen. Die ½ hat ein Gedicht vorgetragen und dazu eine Kunstausstellung gemacht. Auch zwei Vereine waren da. Es war ein schöner Tag.

Lina-Marie

 

Am 29.6.18 hatten wir unser Schulfest. Es kamen sehr viele Leute. Auch der Fußballverein und die freiwillige Feuerwehr waren da. Der Elternbeirat hat viel geholfen. Die Lehrer haben auch eine Station gemacht. Sie haben die Kinder geschminkt. Wir haben zweimal das Schattenspiel ZARA aufgeführt. Das Schulfest hat von 14 Uhr bis 17 Uhr gedauert.

Elias

 

  • Bild Schulfest

Berichte zum Sportfest 2018 der Homepage AG:

Das Sportfest war am 4.7.18 in Konnersreuth. Wir sind mit dem Bus dorthin gefahren. Es gab 13 Riegen, ich war in Riege 12. Es waren wieder 3 Stationen vorbereitet: Werfen, Weitsprung, Laufen. Mein Tipp für nächstes Jahr wäre, dass man am Ende nicht immer die besten Läufer noch einmal laufen lässt, sondern zum Beispiel die besten Springer noch einmal springen dürfen.

Jan

 

Es gab dieses Jahr wieder die drei gleichen Stationen. Wir sind um 8 Uhr von Pechbrunn aus losgefahren. Ein paar Jungs haben in der Pause versucht Frösche zu fangen. Um 11 Uhr war das Sportfest zu Ende und wir sind mit dem Bus zurückgefahren. Ich war die ganze Zeit gut gelaunt, aber ich wusste nicht immer, wann und wo wir uns auf unseren Riegenparkplatz setzen mussten.

Marco

 

Bild Sportfest

„Kinder für Literatur begeistern“: Übergabe der Bücherkiste an die Grundschule Pechbrunn

 

Am 25.6.18 überreichte der Bürgermeister Herr Neumann der Grundschule eine Bücherkiste, welche er bei einer Verlosung des Bayernwerks gewonnen hatte.

Die prall gefüllte Kiste wurde von den Schülern und Schülerinnen begeistert in Empfang genommen.

Die Grundschule Pechbrunn sagt: „Vielen herzlichen Dank!“

 

Bild

Berichte über die Luisenburg

Luisenburg

 

Wir waren am 6.6.18 auf der Luisenbug. Die Vorstellung hieß: das Dschungelbuch. Dabei waren: Wölfe, der Tiger, Schlange, Affen und Mogli, Balu, der Adler und Bagira. Wölfe, Affen und der Tiger streiten in der Geschichte um Mogli. Die Affen entführen Mogli und der merkte es anfangs nicht. Balu und Bagira suchten Mogli. Aber mal unter uns: der Adler hatte ´nen Knall J

Aber zurück zum Thema: Mogli war am Ende sogar im Publikum. Dann sagte Mogli:

,,Ein Mädchen? Doof!" Da lachten dann vor allem alle Jungs! Dann sind wir mit dem BUS zurück zur Schule gefahren und waren danach noch im Pausenhof.

 

von Jan

 

 

Luisenburg 
 
 Am 6.6.2018 waren wir auf der Luisenburg mit der ganzen Schule und haben das Dschungelbuch angeschaut. 
 Wir sind an der Schule mit dem Bus 
gestartet. Auf der Luisenburg angekommen, sind wir zu unseren Plätzen gegangen. 
 Nach fünf Minuten ging es los. Tiere kamen auf die Bühne. Die Wölfe, die Affen, der Tiger, der Bär und was es sonst noch im Dschungel für Tiere gibt. Dann kam Mogli hereingerannt und eine Weile später ist er auf einen Felsen geklettert. In diesem war ein Loch, er sah es nicht und fiel rein. Die Affen hielten ihn dort gefangen. Danach hat er Stöcke zusammen getragen und hat mit zwei Steinen Feuer gemacht.
 Im Anschluss haben die Affen in diese Höhle angeschaut und haben die rote Blume gesehen. Nun kam Shirkan und hat auch die rote Blume gesehen. Und dann dauerte es nicht mehr lange, dann war es schon aus. Wir sind dann mit dem Bus wieder zur Schule gefahren. 
 
 von Elias


Workshop in Mitterteich: Lernen, gewusst wie!

Bild Lernen

Bücherkisten zum Leseprojekt der Klasse ½

Bild Bücherkisten

Berichtausschnitte der AG Homepage zur Eisrevue 2018

 

Elias:

Am 19.1.18 sind wir mit der ganzen Schule nach Mitterteich in die Eishalle gefahren, um die Schneekönigin anzuschauen. In der Eishalle angekommen mussten wir lange anstehen, weil viele andere Schulen auch da waren. Irgendwann sind wir endlich rein und konnten auf unsere Plätze. Fünf Minuten später ging es auch schon los.

 

Jan:

Es waren viele auf dem Eis: die Schneekönigin, Waldräuber, Blumen, Eiskristalle, die Sonne, Waldtiere und Schneemänner! Die Schneekönigin ist einmal über die Puzzelteile gestolpert. Lustig war auch, wie ein Räuber dem anderen mit einer Keule auf den Kopf gehauen hat. Die Waldtiere haben dem Mädchen geholfen, so dass sie zum Schloss der Königin gehen konnte. Die Blumen haben ihr sogar einen Zaubertrank gegeben. So schafften sie es und legten ein Herz mit den ganzen einzelnen Teilen. 

 

Lina-Marie:

Am Anfang des Stückes war es schön, aber dann wurde es auch ein bisschen gruselig, weil die Schneekönigin böse war. Es war auch sehr spannend. Nach fast 2 Stunden ging es dann endlich gut aus! Es war ein sehr schönes Stück!

 

Max:

Am Ende gab es sehr viel Applaus. Danach ist die ganze Schule wieder mit dem Bus nach Pechbrunn gefahren. Wir waren sehr müde. Aber wir durften dann noch etwas im Pausenhof spielen, bis wir abgeholt wurden.

 


Faschingsfeier 2018

 

Interviews der Schüler durch die AG Homepage

1.

Wie gefällt dir die Feier?

„Gut“ 

„Mir gefällt sie sehr!“

„Ich finde sie so mittel!“

2.

Welches Kostüm gefällt dir am besten?

„Meins!“

„Emma als Engel!“

„Die Marie als Cowgirl!“

„Die Polizisten!“

„Der Schneemann und die Indianerkostüme!“

3.

Welches Spiel oder welche Station ist am besten?

 „Die Sandwichstation!“

„Das mit den Rollbrettern!“

„Zielwerfen!“

„Die Riesenrutsche!“

4.

Welches Essen hat dir am besten geschmeckt?

„Die Gurken!“

„Am leckersten waren die Donuts!“

„Die verschiedenen Getränke!“

„Die Waffeln!“

5.

Hast du eine Idee für die nächste Faschingsfeier?

„Eine Ringschaukel!“

„Etwas mit einem Trampolin!“

„Dosenwerfen!“

„Seilspiele!“

 

 

  • Collage Fasching 1
  • Collage Fasching 2

Berichte der AG Homepage über die Adventszeit

Plätzchen backen

Am 29.11.17 haben meine Klasse und ich mit einigen Müttern Plätzchen gebacken. Die anderen Klassen waren nämlich schon an anderen Tagen dran. Wir haben Nussplätzchen, Lebkuchen und mit Schokolade überzogene Plätzchen gebacken. Diese wurden dann an unserer Adventsfeier gegessen und sie waren sehr lecker. Ich habe beim Backen aber schon ab und an ein Plätzchen genachst. Denn mir ist beim Anschauen schon das Wasser im Mund zusammen-gelaufen, so dass ich am liebsten gleich eines nach dem anderen aufgegessen hätte.

Max (4. Klasse)

 

Besuch vom Nikolaus

Am Mittwoch den 6.12.17 war der Nikolaus und der Knecht Ruprecht bei uns an der Schule. Alle Klassen und Lehrer haben sich in der Aula getroffen. Er hat dann über alle Klassen etwas gesagt und wir haben für ihn „Eine Kerze leuchtet weit“ und „Lasst uns froh und munter sein“ gesungen. Jeder bekam ein Geschenk und darin waren Plätzchen, ein Buch, ein Apfel, eine Mandarine und Lebkuchen. 

Jan (3.Klasse)

Die ganzen Klassen waren in der Aula und wir haben uns in einem Kreis aufgestellt. Der Nikolaus und der Knecht Ruprecht standen in der Mitte. Er hat jedem Kind ein Säckchen gegeben. Da waren auch Plätzchen drin, die wir gebacken haben und ein tolles Buch. Der Nikolaus hat uns auch gefragt, ob wir alle brav waren.

Marco (3.Klasse)

 

Unsere Adventsfeier

Am 5.12.17 war unsere Adventsfeier in der Schule, die von den Religionslehrerinnen geplant wurde. Die 3. und 4. Klasse haben etwas vorgeführt. Es wurde auch Tee getrunken. Zwischen den Auftritten gab es Liedpausen und wir haben z.B. „Stern über Bethlehem“ gesungen. Der Pfarrer und viele andere Leute waren auch mit da und der Pfarrer hat auch einmal sehr gelacht. Bei einer der aufgeführten Geschichten haben die Kinder Plakate ans Fenster gehängt. Die Feier hat ca. eine Stunde gedauert und dann haben wir weiter gelernt.

Elias (4. Klasse)

Unsere Adventsfeier war so toll. Alle Klassen, die Lehrer und einige Gäste waren dabei. Ich habe mich sehr über die Plätzchen gefreut und dass es Kinderpunsch und Tee gab. Ich durfte bei der Aufführung ein Plakat tragen. Meine Freundin Sarah hat mit ein bisschen dabei geholfen. Die Aufführung hat mir gut gefallen. Dann haben wir auch ein schönes Lied gesungen, das zur Geschichte gepasst hat. Der Pfarrer, meine Mama und andere Eltern waren auch da. Die ganze Feier war toll.

Lina-Marie (3.Klasse)

 


Adventsfeier der Schule


Plätzchen backen der Klasse 1 / 2


Wandertag 2017

Unser Wandertag

Am Montag den 2.10.17 sind wir wandern gegangen, weil es zum Glück nicht geregnet hat. Wir sind zuerst durchs Dorf gegangen. Danach sind wir durch den Wald gekommen und haben dort ein paar Eichhörnchen gesehen. Dort gab es auch eine große Matschpfütze. Ich habe auch Blumen gepflückt. Kurz vorm Ende waren einige so erschöpft, dass sich immer zwei Kinder einen Ast gesucht haben und die Taschen von den anderen daran gehängt haben, um sie für sie zu tragen. Bevor wir heim sind, waren wir noch kurz auf dem Spielplatz.

Max (4. Klasse)

 

Unser Wandertag

Montag 2.10.17: Unser Wanderweg ging vorbei am Schwimmbad und durch Groschlattengrün. Dann sind wir am Schlößl vorbei und danach in den Wald. Es hat mir besonders gefallen, dass der Weg dort matschig war und dass wir am Schluss noch auf dem Spielplatz waren.

Jan (3.Klasse)

 

Unser Wandertag

Ich habe mich üben den Sonnenschein gefreut und dass wir am auf einem Spielplatz waren. Mir hat auch noch gefallen, dass wir Blumen pflücken durften und ich Schnecken gesehen habe. Das war ein toller Wandertag, weil wir so viel gemacht haben. Wir sind am Freibad und am Schlößl vorbeigelaufen. Da mussten wir aber ein Stück nur bergauf laufen. Das war anstrengend.

Lina-Marie (3.Klasse)

 

Unser Wandertag

Wir waren am Montag den 2.10. wandern. Mit der ganzen Schule sind wir am Schwimmbad und an meinem Haus vorbei-gelaufen. Danach waren wir im Wald. Dort haben wir Eichhörnchen und Bäche gesehen. Dann haben wir Stöcke gesammelt. Blumen haben wir auch gepflückt und Blätter und Eicheln gesammelt. Zum Schluss sind wir noch auf einen Spielplatz gegangen und da waren wir ungefähr 15 Minuten. Dann wurden wir abgeholt. Das schönste war, dass es nicht geregnet hat und dass wir keine Hausaufgaben aufbekommen haben. Nicht ganz so schön war, dass wir so viel laufen mussten.

Elias (4. Klasse)

 

 

Unser Wandertag

Wir waren am Montag den 2.10.2017 wandern. Wir sind am Schwimmbad vorbeigelaufen. Dann sind wir durch Groschlattengrün und am Schlößl vorbei. Danach waren wir aber bald im Wald. Dort haben wir Eichhörnchen gesehen. Ich habe Stöcke gesammelt. Der Weg war manchmal matschig. Am Schluss waren wir noch auf dem Spielplatz. Wir haben aber auch vorher schon Pausen gemacht. Schön war für mich, dass wir einige Spiele gespielt haben.

Marco (3.Klasse)

 


Naturmandalas der 4. Klasse


Übergabe der Malkästen für die Schulanfänger durch die VR Bank Pechbrunn


Übergabe der Sicherheitswesten an die 9 Erstklässler


Unser Sportfest in Konnersreuth 2017


Unterrichtsgang zum Spielplatz

Bild Unterrichtsgang zum Spielplatz

Ein Dank an den Elternbeirat für die gelungene Eisüberraschung!


Turnen im Verein 2017

Bild Turnen im Verein

Am 26.6.17 war der Sportverein Pechbrunn bei uns an der Grundschule. Es gab 14 Stationen, an denen wir und auch die Vorschulkinder zwei Stunden lang turnen konnten. Nach dem Aufwärmen ging es sofort los und jedes Kind konnte sich seine eigene Station aussuchen, um zu beginnen.

 

Eine Station war zum Beispiel ein Schwebebalken mit Medizinbällen, über die man balancieren musste oder die „Sixpackmaschine“, um unsere Bauchmuskeln zu trainieren. 

 

Am Ende wurden die besten Turner der verschiedenen Jahrgangsstufen geehrt. Es hat uns allen viel Spaß gemacht!

 

AG Homepage


Junge Künstler für Kreativität belohnt! Sieger des Malwettbewerbs 2016/17 zum Thema „Freundschaft“

Malwettbewerb

Faschingsfeier 2017

  • Fasching1
  • Fasching2

Interviews der Schüler durch die AG Homepage

 

1. Welche Station war am besten?

„Die Schaukel!“ 

„Die Rutsche!“

„Die Schaukel und das Autofahren!“

„Das Schwingen mit den Seilen war am besten!“

 

2. Was war am leckersten bei der gesunden Pause?

„Die Waffeln!“

„Das Obst!“

„Die Käsebrote waren besonders lecker.“

„Der Bananenshake!“

 

3. Wie hat dir die Feier gefallen?

„Mir hat es gut gefallen.“

„Es war klasse!“

„Ich fand es schön!“

„Mir hat es sehr sehr gut gefallen.“

 

4. Welches Kostüm war am schönsten?

„Das Eskimokostüm!“

„Die Indianerin aus der 2. Klasse.“

„Das Hawaiimädchen!“

„Das Polizistenkostüm war schön.“

 

5. Welches Spiel war am lustigsten?

„Der Besentanz war sehr lustig.“

„Ich fand alle lustig!“

„Die Reise nach Jerusalem mit den Teppichfliesen.“

„Das Besenspiel.“

 


Die Schlittenfahrt der Grundschule Pechbrunn

Leitet Herunterladen der Datei einBericht als PDF zum Herunterladen


Weihnachtsfeier 2016


Plätzchen backen mit der 1. Klasse


Einladung zur Weihnachtsfeier 2016

Die Schulweihnachtsfeier findet am Donnerstag, den 22.12.2016 um 15 Uhr statt

Leitet Herunterladen der Datei einHerunterladen der Einladung als PDF


DIE GESUNDE PAUSE

Jeden Monat ist eine andere Klasse an der Reihe, die gesunde Pause für die ganze Schule vorzubereiten und dabei dem Elternbeirat fleißig beim Schneiden, Backen usw. zu helfen.

 

Es gibt immer eine große Auswahl an Joghurt oder Müsli, belegten Broten, Gemüse, Obstspießen und anderen gesunden Leckerbissen. Außerdem werden wir jedes Mal mit einer anderen warmen Leckerei verwöhnt. So gab es zum Beispiel bisher schon einmal eine Kürbissuppe, Kartoffeln mit Quark oder Rosinenbrötchen. 

 

Alle Schüler freuen sich auf diese besondere Pause und das leckere Essen. Daher möchte sich die AG Homepage im Namen aller Kinder der Grundschule Pechbrunn bei unserem Elternbeirat recht herzlich dafür bedanken.


Unsere Erinnerungen an Armin Pongs Besuch

Armin Pongs…

… ist ein 48-jähriger Schriftsteller aus Oberbayern.

… schreibt Kinderbücher und ist sehr lustig.

… braucht circa ein Jahr für ein neues Buch.

… hat sein Versprechen gehalten.

… schenkte uns einen Mond-, oder Schwimmstein und eine Lesemuschel.

… lässt alle seine Bücher binden.

… hat mit uns gesungen.

In seinem Buch „Krokofil -  Der Traumländer“ geht es um…

… ein freundliches Krokodil.

… eine Prinzessin, die heiratet.

… ein Krokofil, dass vor Kummer immer dicker wird.

… einen Brautschleier, der bis zum Garten reicht.

… einen Mandelbaum mit rosafarbenen Blüten.


Autorenlesung: Armin Pongs und sein „Krokofil“

  • Bild Autorenlesung1
  • Bild Autorenlesung2
  • Bild Autorenlesung3

Der Autor Armin Pongs zog alle Kinder der Grundschule Pechbrunn mit seiner lebendigen Erzählweise in seinen Bann, indem er Bilder in ihren Köpfen entstehen ließ. Er las aus seinem Buch „Krokofil – Der Traumländer“ vor und animierte seine Zuhörer sowohl zum aktiven Mitmachen als auch zum genauen Zuhören. Dabei machte der Autor den Kindern bewusst, dass Lesen reich an Bildern im Kopf machen kann.

 

Auch sein Versprechen hielt der Autor ein und machte mit tatkräftiger Unterstützung von sechs Kindern zehn Liegestützen, da er sich am Ende versprochen und sein „Krokofil“ als „Krokodil“ bezeichnet hatte. 

 

Am Ende nahm Armin Pongs aber auch den Kindern ein Versprechen ab. Fast alle versprachen ihm, mehr zu lesen und weniger fernzusehen sowie weniger Computer zu spielen.

 

Zum Abschied schenkte er jedem Kind einen Mondstein und jeder Klasse eine Vorlesemuschel. 


Übergabe der Sicherheitswesten an die 11 Erstklässler

Bild Übergabe Sicherheitsweste

Berichte zum Wandertag der Homepage AG

Unser erster Wandertag

Wir sind zuerst nach Groschlattengrün gelaufen und dann

weiter bis zum Schlössl. Da haben wir Pause gemacht.

Danach sind wir endlich im Wald angekommen.

Dort gab es wieder eine Pause. Dann sind wir weiter gelaufen

bis wir wieder am Schulhof angekommen sind, wo wir noch kurz

gespielt  haben. Dieser Tag war spannend  und  schön.

Eine süße Katze ist uns zum Glück nachgelaufen.  Einige  Kinder haben sie Lilli genannt.

Freia Schmid

 

Unser 1. Wandertag

Am Mittwoch den 21.9.16  sind wir am Morgen von der Grundschule  Pechbrunn los gewandert. Dann sind vorbei an Groschlattengrün. Dort kam uns eine Katze entgegen. Das Kätzchen gehört der Frau Heinz. Sie hat das Kätzchen später gesucht, weil die Katze hinter uns her gelaufen ist. Ich (Kristyna) und meine Freundinnen  Anna, Leonie, Laura haben uns für die Katze einen Namen ausgesucht: Lilly. Wir waren auch am Schlössl und da haben wir die Mama von Elias gesehen. Dann sind wir im Wald angekommen und haben ein sehr schönes Reh gesehen. Dort haben wir endlich Pause gemacht. Manche Kinder haben auf  einen Steinhaufen gegessen und getrunken. Und noch was Interessantes: wir haben 2 neue Lehrerinnen mitgenommen nämlich die Frau Ehrlich und Frau Schinner. Um 11 Uhr sind wir auch schon wieder nach Pechbrunn. An der Schule hatten wir noch kurz Zeit zum Spielen und Toben. Dann war es so weit, dass wir aus hatten und von Max die Mama die Katze Lilly nach Hause fuhr. So war auch die Frau Heinz wieder froh.

Kristyna

 

Unser 1. Wandertag

 

Mittwoch den 21.9.16: Die ganze Schule ist gelaufen.

Wir sind zuerst nach Groschlattengrün  gewandert.

Dann zum Schlössl und danach haben wir uns sogar kurz verlaufen. Trotzdem sind wir dann im Wald angekommen.

Wir haben dort ganz viel Vogelgezwitscher gehört.

Eine Katze ist mit gelaufen. Eine Zeitlang ist sie selber gelaufen, aber dann war sie kaputt. Dann mussten wir das Kätzchen tragen, bis wir wieder in Pechbrunn waren. Wir sind am Basaltwerk vorbeigelaufen. Unter der Bahn haben wir laut geschrien. Am Schulhof haben wir dem Kätzchen erst mal was zum Trinken gegeben. Dann haben wir noch gespielt bis die Schule aus war. Das war ein schöner aber auch ein spannender Tag.

 

Nina Liedke

 

Unser 1. Wandertag

Am Mittwoch den 21.9.16  sind wir mit der ganzen Schule zuerst nach Goschlattengrün gelaufen. Danach sind wir an einem Bauernhof vorbei gekommen. Von da an ist uns eine Katze nachgelaufen. Dann sind wir aufs Schlössl. Einige Kinder haben dort im Wald ein Reh gesehen. Und als wir oben im Wald waren, haben wir gegessen.

Matthias Obst